Archiv für den Monat: Dezember 2018

Tobias Gohlis‘ zehn beste Kriminalromane 2018

Was waren die zehn besten Kriminalromane des Jahres 2018?

Ich habe unter den 69 Titeln, die zwischen Januar und Dezember auf der Krimibestenliste standen, neun gefunden, die ich für hervorragend halte – aus unterschiedlichen Gründen.
Zwei Empfehlungen bilden eine Ausnahme: Obwohl Dirty Cops von Adrian McKinty für sich genommen nicht der beste Roman seiner Serie um den katholischen Bullen Sean Duffy ist – schwer zu entscheiden, welchem von den sechs bisher auf Deutsch erschienenen dieses Pädikat zukommt – habe ich ihn ausgewählt, um auf diese herausragende Serie historischer Kriminalliteratur hinzuweisen, die mit immer wieder spannend konstruierten Fällen eng an den historischen Ereignissen die blutige und traurige Geschichte der Troubles aus der Perspektive eines Polizisten erzählt, dessen Loyalitäten gespalten sind. Im aktuellen Fall zwischen sentimentaler Erinnerung an die Jugendfreundschaften und der Bindung an das, was immer wieder neu als Recht und Gesetz interpretiert werden muss.

Genauso wenig, wie Serien ihren Platz auf der Liste der zehn besten Kriminalromane eines Monats ihren Platz haben, wählt die Jury Neuausgaben von Kriminalromanen, die bereits erschienen sind. Aber ich kann da natürlich eine Ausnahme machen.
Wirklich beeindruckt hat mich die Lektüre der vierteiligen Serie um den Arzt ohne Approbation und späteren Polizisten Duca Lamberti, die Giorgio Scerbanenco Mitte der sechziger Jahre, alo vor gut 50 Jahren geschrieben hat. Die Wiederveröffentlichung dieser Romane im Folio-Verlag ist eine wirkliche Entdeckung, für Fans wie für Neueinsteiger in literarisch herausragende Kriminalliteratur. Zu Die Verratenen habe ich das Nachwort verfasst, ein größerer Artikel über Giorgio Scerbanenco und die Begegnung mit seiner Tochter Cecilia ist am 30.10. 2018  in der ZEIT erschienen und hier nachzulesen. Ausdrücklich empfehle ich alle vier Romane. Bereits erschienen:

Das Mädchen aus Mailand
Die Verratenen
2019 erscheinen:
Der lombardische Kurier (19.2.)
Ein pflichtbewusster Mörder (31.7.)

Meine Auswahl der zehn besten Kriminalromane des Jahres 2018 können Sie als PDF hier herunterladen.

Ich wünsche Ihnen ein gutes, friedliches Jahr 2019.

 

Krimi Global

Literaturnachrichten 4-18

Einen kleinen Ausblick auf die glänzende Gegenwart und Zukunft der internationalen Kriminalliteraur geben die Literaturnachrichten von Litprom.
Thomas Wörtche dröselt in seinem Einleitungsbeitrag Kriminalliteratur als globalen Code auf, der die Spannungen zwischen Gerechtigkeit und Wirklichkeit, Aufklärung und Aufklärbarkeit immer wieder neu so ent- und verschlüsselt, dass die Wahrnehmungskonstruktionen, die wir so mit uns im Kopf herumschleppen, erschüttert und aufgeraut werden.
Da mit das nicht so abstrakt bleibt, sondern konkret wird, werden in den folgenden Interviews und Porträts wichtige Autoren der globalen Kriminalliteratur vorgestellt, vor allem die, die an den Litpromliteraturtagen am 25. und 26. Januar 2019 in Frankfurt am Main teilnehmen werden.

Neben vielen anderen aus der Zunft bin ich mit zwei kleinen Beiträgen in den Literaturnachrichten vertreten: mit einem Porträt von Deon Meyer und einer Rezension zu Nii Parkes‚ „Spur des Bienenfressers“, ein Beispiel dafür, dass auch ein Dorfjäger seine Methoden zum globalen Code beiträgt.